Über Uns
Autohaus 1962

1960 begann Philipp Leineweber als B-Händler im Auftrag des Mainzer Autohauses Gröschel und wurde 1962 schließlich Direkthändler für NSU-FIAT und firmierte als „FIAT-Dienst Philipp Leineweber – Reparaturwerkstatt“.
Gemeinsam mit seiner Gattin Ella, die sich seit damals um die Kfz-Zulassungen kümmerte, baute er in der Gutenbergstraße 8 den stetig prosperierenden Betrieb auf.

Die Fahrzeuge dieser Zeit waren u.a. der FIAT 500, FIAT 600, FIAT 1100 Nekkar sowie FIAT 1500, 1500 L, 1800 und 2300.

Fiat 500 Fiat 600 Fiat 1100 Fiat 1500 Fiat 1500 L Fiat 1800 Fiat 2300S Coupe

1989 übergab Philipp Leineweber das Autohaus „FIAT-Händler Leineweber“ seinem Sohn Manfred Leineweber, der unter seinem heutigen Namen „Autohaus Leineweber“ den Betrieb weiter führt.

Heute beschäftigt das Autohaus Leineweber mit Manfred Leineweber als Inhaber einen Kfz-Meister und ein Kfz-Mechanikern die in der Werkstatt die Kundenwünsche abarbeiten und seine Gattin Karin Leineweber die sich um alle Büroarbeiten kümmert. Nicht zu vergessen ist der Firmengründer Philipp Leineweber der dem Betrieb in Rat und Tat zur Seite steht.